20. April 2023 Paradies auf 10 Quadratmetern

Das damalige „Haus Döbling“ gehörte zu den modernsten und schönsten Studierendenheimen Europas. Für damalige Ansprüche fast feudal: jedes Zimmer war rund 10 Quadratmeter groß und mit einer Duschnische, einem Einbauschrank, einem Fenstervorbau mit Bücherregal, zwei Bettzeugtruhen, einem Bett, einem Bücherbord und einem Arbeitstisch mit Sessel ausgestattet. Alljährlich bewarben sich in den ersten Jahren nach der Gründung etwa 2000 in – und ausländische Studierende um einen Heimplatz. Pro Jahr wurden jedoch nur zirka 60 Plätze frei. Aus diesem Grund war rasch eine Erweiterung des Gebäudes vorgesehen. Mit dem zweiten Bauteil wurde das Studierendenheim daher in den Jahren 1968-1970 auf beinahe das Doppelte erweitert. Insgesamt verfügte das Heim nunmehr über 720 Zimmer, darunter auch sogenannte „Familienwohnungen“, hatten sich doch einige Studierende im Heim gefunden und Familien gegründet. Über den Sommer wurden die Zimmer als Hotelzimmer verwendet.

Viennabase 1968-1970

zurück zur Übersicht

News Das könnte dich auch interessieren

60 Jahre Viennabase

Viennabase feierte 60 Jahre

Am Donnerstag, den 14. September 2023, feierte Viennabase im Rahmen eines Festakts mit rund 100 Gästen und einem Fest für die Bewohner*innen angelehnt an das legändere Lichterfest sein 60-Jahr-Jubiläum. Führungen, Musik und Jubiläumsgewinnspiel Im Anschluss an den Festakt gab es für die Gäste eine Führung zu den Bienenstöcken am Dach der Viennabase19 sowie zu den

mehr lesen

Timetravel

Magische Zeitreise durch Wien

Erlebe die Geschichte Wiens mit all Ihren Sinnen an einem historischen Originalschauplatz. Eine einstündige, humorvoll geführte Tour in deiner Sprache einschließlich 5D-Kino, Animatronic Shows, Virtual Reality (VR) Music Ride und Spezialeffekten. Freue dich auf 1300m² voller Spaß und Abenteuer für Jung und Alt. 9 Stationen: Nähere Infos

mehr lesen

Viennabase eröffnet Kunstfassade

Viennabase19: Beeindruckende Wandmalerei von Streetartists neu in Döbling

Studierendenwohnheim Viennabase, ein Unternehmen der WSE Wiener Standort­entwicklung und der Wien Holding, stellt eine Fassade für das Projekt Kaiserschild Walls of Vision zur Verfügung. Im Rahmen des Projekts Kaiserschild Walls of Vision werden Werke aus der Kunstsammlung der Kaiserschild-Stiftung von Streetartists auf Fassaden neu und zeitgenössisch interpretiert. Die zweite Fassadengestaltung dieser Art in Wien ist

mehr lesen

Alle Allgemein